Hamburg – Umwelthauptstadt Europas 2011

Umweltbehörde und ENH-Entsorgungsverband initiieren ein freiwilliges Rücknahmesystem für Energiesparlampen und Haushaltskleingeräte

In Kooperation mit der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) organisiert der ENH-Entsorgungsverband ein kostenloses Rücknahme- und Recyclingsystem für Energiesparlampen und Haushaltskleingeräte. Somit wird eine lange von Politik und Umweltverbänden geforderte freiwillige Recyclinginitiative durch mittelständische Hamburger Recyclingunternehmen und die Hamburger Entsorgungsverbände umgesetzt und finanziert.

"Der Erfolg dieser Aktion hängt von der Anzahl der Teilnehmer ab. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Hamburger Unternehmen als Sammelstelle zur Verfügung stellen, damit wir gemeinsam den Gedanken der Umwelthauptstadt Hamburg mit Leben erfüllen.", so Jochen Stepp, Leiter des ENH-Entsorgungsverbandes.

Der ENH-Entsorgungsverband bietet schon seit dem Jahr 2000 Rechtssicherheit und administrative Entlastung bei der Entsorgung und Verwertung von Abfällen für das Handwerk.

In den elf Jahren erfolgreicher Arbeit sind über 600 Unternehmen gewonnen worden, die modernste Recyclingtechnologien in der Praxis umsetzen. Die beiden wesentlichen Effekte: Kostenreduzierung und Reduzierung von CO2-Emmissionen. Mehr als 60 Prozent der Abfälle werden so unter Einsparung von jährlich zirka 2.000 Tonnen CO2-äq/t als dringend benötigte Rohstoffe dem Wirtschaftskreislauf wieder zugeführt, anstatt unwiederbringlich verbrannt zu werden. Die neue Aktion zur Erfassung von Energiesparlampen und kleinen Elektrogeräten ist ein weiterer Baustein für dieses zukunftsweisende Konzept.
Der ENH-Entsorgungsverband ist offen für alle Hamburger Handwerks-Unternehmen. Interessenten wenden sich bitte an unser Verbandsbüro:

ENH-Entsorgungsverband GmbH
Liebigstraße 64
22113 Hamburg
Tel.: 040/21901080
E-Mail: info@verbandsloesungen.de