Runder Tisch für "Mehr Erfolg in Handwerk & Handel"

Am 12. September 2016 bringen wir das Handwerk und den Handel in Hamburg zusammen und laden Sie hiermit herzlich zum Runden Tisch für „Mehr Erfolg in Handwerk & Handel“ ein

Hamburger Schüler nehmen am GreenDay 2017 teil
Hamburger Schüler beim GreenDay 2017

Am 12. September 2016 bringen wir das Handwerk und den Handel in Hamburg zusammen und laden Sie hiermit herzlich zum Runden Tisch für „Mehr Erfolg in Handwerk und Handel“ ein in die neuen Räumlichkeiten der Hamburger Entsorgungsverbände des Norddeutschen Handwerks (ENH) und des Norddeutschen Einzelhandels (FHE).

Verbandsinitiative für Unternehmen im Norden
Die Veranstaltung ist exklusiv und kostenlos für Kunden, Mitglieder, Partner und Freunde von ENH/FHE, des Verbands der Fertigwarenimporteure (VFI), des Verbands zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (VERE) und der Firma take-e-way GmbH, unterstützt von CONNEXTIONS, dem Spezialisten für die Kundengewinnung. Erfahrene Experten konnten als Referenten gewonnen werden.

Mitarbeiter, Recht, Altgeräterücknahme, Förderung, Vorsorge
Die Themen des Runden Tisches sind neben der Gewinnung und Verantwortung geeigneter Mitarbeiter auch die Tücken des Widerrufsrechts im Handwerk, Lösungen für die neue Rücknahmepflicht für Elektroaltgeräte in Handwerk und Handel, die Altersvorsorge des Unternehmers und seiner Beschäftigten sowie die Unternehmensförderung für die Existenzgründung und Unternehmen in der Krise.

Für Handwerker, Händler, Selbstständige und Unternehmer
Der Runde Tisch wird für Handwerker, Händler, Hersteller, Importeure, Selbständige und Unternehmer organisiert, die gemeinsam und unverbindlich wertvolle Kontakte knüpfen, sich austauschen, Impulse und Informationen aus erster Hand erhalten wollen.

Treffpunkt ENH/FHE in Hamburg Wandsbek
Montag, 12. September 2016, 18.00 – 21.00 Uhr
ENH e.V., Schlossstr. 8 d-e, 22041 Hamburg

Agenda, Themen und Referenten
(Moderation: Renate Witt-Frey, CONNEXTIONS)

18.00 Uhr Begrüßung (Christoph Brellinger, ENH/FHE)

18.15 Uhr Vorstellungsrunde (Renate Witt-Frey, CONNEXTIONS)

18.30 Uhr Vorträge

Förderung – für die Existenzgründung und Unternehmen in der Krise
(Jürgen Wirobski, Wirobski + Rathje)

Elektroaltgeräte – Rücknahmepflicht: Lösungen in Handwerk und Handel
(Wolfgang Obermeyer, take-e-way GmbH)

Mitarbeiter – Führung – only stand by: Selbst ist die Verantwortung
(Dietrich von Holten, von Holten Consult)

Betriebliche Altersvorsorge 3.0 – Machen Sie sich als Arbeitgeber interessant! (Alexander Brix, P!con GmbH)

Widerrufsrecht – Arbeit gemacht, Verbraucher tritt zurück. Und nun?
(RA Michael Simon, Fachanwalt für Baurecht)

20.30 – 21.00 Uhr Fragen und Antworten, Networking

Für belegte Brote und Pausen zwischendurch wird gesorgt.
++ Wünschen Sie sich ein bestimmtes Thema? Sprechen Sie uns an: 040/219010-74 oder brellinger@verbandsloesungen.de ++

Anmeldung und Fragen
Die Teilnahme ist kostenlos.
Maximal 25 Teilnehmer, bitte möglichst zeitnah anmelden!
Für die Anmeldung und Fragen zum Runden Tisch steht Ihnen Herr Christoph Brellinger sehr gerne unter der Telefonnummer 040/219010-74 oder brellinger@verbandsloesungen.de zur Verfügung.

Über den ENH-Entsorgungsverband
Gründung 1998 in Hamburg, über 600 Mitglieder.
Vorstand: Heinz Essel (Vors.), Rolf de Vries (stv. Vors.), Martin Rumpff, Klaus Ramm, Arnold Rückert (Beisitzer)

In Hamburg entsorgen die über den ENH-Entsorgungsverband organisierten Handwerksunternehmen ihre Gewerbeabfälle privatwirtschaftlich organisiert, konzernunabhängig und damit sowohl kostengünstig und flexibel als auch rechtssicher. Eine weitere Besonderheit des ENH-Entsorgungsverbands liegt in der einzigartigen Möglichkeit, die Erzeugerhaftung für andienungspflichtige Abfälle auf den Verband zu übertragen.

Durch die Bündelung der Mengen vieler Einzelunternehmen können Entsorgungspreise erzielt werden, wie sie sonst nur Großunternehmen aushandeln können.

Neben der Rechtssicherheit für die Unternehmen ergeben sich weitere Vorteile wie die permanente Mengen- und Kostentransparenz, Planungssicherheit durch stabile Preise, Bürokratieabbau und fachkundige neutrale Beratung.